Trekking

 

#Schweiz, #Aletsch Gletscher, #Matterhorn, #Trekking

‘HOLIDAY AM MARTERHORN’

4. Alpenkross mit Rucksack und Zelt von Konstanz zum Matterhorn

Nach unserer 2 ½ Jahre dauernden Reise in ruhigen, bevölkerungsarmen Gegenden waren wir vom grausamen ‘Pott’ (Stadt Essen) eingekauft worden. Ich musste einfach zu mir selbst finden, deshalb war ‘Alpenglühen’ angesagt.

So beschloss ich nach dem Sponsorentreffen auf der Friedrichshafener Outdoor Messe den letzten Naturraum Mitteleuropas zu nutzen, um mich auf einer Wanderung von Konstanz zum Matterhorn zu erholen.

 Eigentlich wollte ich nach Genua, aber mein Velo I von Exped hatte selbst nach einem Kilo Nahtdichter immer noch fließend Wasser. Da ein Ende des Regens nicht absehbar war, cancelte ich die Reststrecke nach dem Matterhorn (Zermatt).
Die bekannten Pfade während des Sommers zu benutzen, ist fast unmöglich, da unglaubliche Horden Ruhesuchender die gleiche Idee hatten wie ich. Mit einigen unumgänglichen Besuchen wie dem Aletsch Gletscher, wo sich die Wanderer nach beschwerlicher Gondelauffahrt die Kante gaben und andere durch Übervölkerung quasi vom Berg gedrückt wurden, war ich tatsächlich die meiste Zeit allein und erholsam unterwegs.
Die Alpen sind immer noch eine Reise wert, sofern man sich von den Wanderautobahnen fernhält.