Reisen
Outdoor & Survival

 

#USA, #Hawai'i, #Lanai'i, #Maui, #Reisen

‘Maui - ♪ Eine Insel mit zwei Bergen ...♪♪’

Ein Kühlschrank gefüllt mit ‘Poke’, ‘Pipi Pupu’ und ‘Lau Lau’ und kein ‘Humu-humu-nuku-nuku-a-pu-a-a’

Ein Jahr überlebten wir im australischen Outback. Drei Monate erlebten wir Südafrikas Kapstadt, erwanderten den nächtlichen Lion Head sowie den Tafelberg. Anschließend konnten wir mit einem gemeinsamen Freund endlich den ‘van Zyl's Pass’ an der angolanischen Grenze fahren.
Anschließend wanderten wir von Los Angeles nach St. John's, Neufundland, Kanada 8.000 Kilometer! Ja! Wirklich!
Kein Wunder, dass wir uns ein halbes Jahr Maui gönnen mussten. Wir konnten die letzten zwei Jahre unter Freunden Revue passieren lassen und die zahlreichen Blessuren lecken. Maui ist meine Rückzugsenklave seit 1989 und unsere seit 1999. Wir genossen nach zwei Jahren draußen sein, ein Dach über dem Kopf zu haben. Ohne auf giftiges Kriechzeug, SWAPO-Kämpfer oder Elefantenhorden achten zu müssen, konnten wir vom Balkon aus jeden Tag die schönsten Sonnenuntergänge der Welt erleben - nimmt man einmal den Hurrikan um die Weihnachtszeit aus.
Dabei arbeiteten wir bei viel ‘Poke’, ‘Pipi Pupu’ und ‘Lau Lau’ und ‘Mai Tai’, an der Entstehung des Outdoor Buches Rette deinen Arsch! Egal wie! und diversen Footages über die vergangenen Expeditionen.

Maui ist nicht nur weißer Sandstrand, sondern erst einmal ganz viel blaues, 30° warmes Wasser mit ganz vielen bunten Fischen und ganz besonders vielen Haien. 3.000 Buckelwale, jede Menge Delfine, Bambuswälder, ganz viele Surfer, 3.000 m hohe Berge, Dschungel, Vulkane und die Insel Lanai’i, nur einen Katzensprung entfernt, gehören dazu, um sich entspannen zu können.
Wir hatten uns Fahrräder gekauft, denn vom Autofahren hatten wir die Nase voll. Wanderungen mit alten und neuen Kumpels, wie dem Commando-Walk, mit Tunnelschwimmen und einem 23 Meter Sprung vorm Wasserfall sowie geheime Bambuswälder mit versteckten Guaven- und Papaya-Hainen waren selbst für uns neu. Maui hat keine giftigen Landtiere. Natürlich sind wir oft und gern auf dem Hausvulkan Haleakala wandern und zelten gegangen, wo die flugunfähigen ‘Nenes’ auf 2.000 m um das Zelt quakten.
Auf Lanai’i ist ‘The Beach’ vor Bill Gates Haus und dem Four Seasons unser Zuhause, wo jeden Morgen 100 Delfine in die Bucht kommen, mit denen man tatsächlich schwimmen kann – sowie mit unzähligen Fischen wie in einem Aquarium.


Quintessenz dieser 2 ½ Jahre on the road:
Wir wissen nun zwischen Traum und Wirklichkeit zu unterscheiden – und Albträumen – und es ist niemals so schwer gewesen wieder zurückzukehren!

 

Deutsche eBook Ausgabe:

 

DETLEV HENSCHEL
Outdoor & Survival Sachbuch
Rette deinen Arsch! Egal wie!
Das Glück ist mit dem Vorbereiteten

Dieses eBook kann herrvorragend als Reiseratgeber mit vielen Tipps fürs Ausland herangezogen werden.